HSP BERLIN - Forum für hochsensible Menschen || 25.NOV 2016 @19:00

Mit der US-amerikanischen Psychologin Elaine N. Aron wird das Phänomen „Hochsensibilität“ (HS) 1997 erstmals begrifflich einer breiteren Mehrheit bekannt. Arons als „sensory processing sensitivity“ bezeichnete höhrere Empfindlichkeit meint dabei eine besondere Beschaffenheit des neuronalen Systems. Etwa jeder fünfte Mensch ist demnach hochsensibel und nimmt somit Reize im Allgemeinen tiefer, intensiver und detaillierter wahr als durchschnittlich. Diese hohe Dichte an zu verarbeitenden Informationen kann ggf. zur Überlastung der geistigen, psychischen (und folglich physischen) Kapazitäten führen, welche alternativ auch als Reizüberflutung bezeichnet wird.

Entstanden aus der Idee, eine Alternative zu bieten zu anderen Berliner HS-“Stammtischen“, trifft sich unsere Runde an jedem letzten Freitag im Monat in den Räumen des Kulturschöpfer e.V. und möchte ein Forum bieten, das HS weniger als Bürde, sondern vielmehr als Chance begreift. Das Thema bietet eine Vielzahl an (wirklich spannenden) Möglichkeiten. Lasst uns also treffen und gemeinsam einen schönen/facetten-, inhalts- und (im besten falle auch) aufschlussreichen Abend (v)erleben! Bei Fragen und zur ersten Kontaktaufnahme kann sich gern der Gruppe HSP Berlin angeschlossen werden.